Seiten
Dieses Blog empfehlen
Share |

Artikel-Schlagworte: „Farbtyp Frühling“

 


 

Die Farben des Herbst

 

So sieht der Herbsttyp aus:

Haut:

gelblich-goldenener, warmer Hautunterton; der Teint erscheint je nach Veranlagung blass durchsichtig (manchmal mit leicht rötlichen Sommersprossen), oder er zeigt eine zarte Champagnertönung. Viele andere Frauen dieses Typs haben eine intensivere Hautfarbe: ein kräftig goldenes Beige oder Pfirsich.

Augen:

Bei vielen sind die Augen ganz besonders beeindruckend:  immer sind sie sehr intensiv, manchmal glasklar oder fast glühend. Farben: Hellblau, Stahlblau (selten), Braun (Bernstein oder intensives Dunkelbraun) und Grün.  Typisch für viele Herbsttypen ist auch eine gefleckte Iris mit goldenen Strahlen.

Haar:
Die charakteristischste Haarfarbe des Herbsttyps ist Rot – von Karottenrot über Kupferrot bis hin zu Kastanienbraun. Natürlich gibt es auch Frauen dieses Typs, die mittelblonde oder dunkelblonde bis braune Haare haben, nie aber fehlen die goldenen, manchmal auch leicht rötlichen Glanzlichter! Wie der Teint, so hat auch das Haar immer einen warmen Schimmer.

Ihre Farben im Überblick: warm, dunkel, voll

Idealfarben:

Ganz einfach – alle Herbstfarben der Natur, die warm, erdig, golden leuchten. Sie harmonisieren mit Haut und Haar, lassen den Teint aufleben. Dazu gehören Terrakotta und Rost, Orangerot, Gelbgrün, Moosgrün und alle warmen Braun- und Beigetöne zwischen Kastanie, Mahagoni, Bronze und Camel. Der Herbsttyp ist der einzige, der auch in gedämpften Mauschelfarben wie Khaki und Curry super aussieht.

Problemfarben:

Schwarz, kalte grelle Nuancen wie Pink und Zitronengelb, kühle Blautöne wie Marineblau. Damit sehen Herbsttypen oft kränklich aus, die Haut wirkt weniger ebenmäßig, Augenschatten und Fältchen werden betont.

Die Farben im Einzelnen: Welche Nuance steht Ihnen?

Blau
ist eine kühle Farbe und daher nur mit einer Spur Gelb für Sie tragbar. Ideal sind: mittleres bis dunkles Petrol.

Rot
 Rot ist die Powerfarbe für den Herbsttyp, Greifen Sie zu warmen Tönen wie Paprikarot, Rostrot oder warmem Weinrot.     

Grün:
Ihr ideales Grün weist einen hohen Gelbanteil auf. Schön: Moosgrün, Flaschengrün Olivgrün, Schilf oder Khaki. Diese Farben lassen Ihre Augen grün schimmern und passen wunderbar zu Ihnen.

Gelb
Gelb ist eine warme Farbe und deshalb gut für Sie geeignet. Ihre Gelbtöne sind Goldgelb, Messing, Currygelb, Maisgelb oder Senfgelb.

Rosé
Rosétöne sind für Sie zu kühl und zu hell, die Farbe ist nichts für Sie.

Lila/Violett
Lila oder auch Violett ist eine Mischung aus Rot und Blau und wirkt dadurch sehr kühl. Einen Lila-Ton können Sie aber durchaus tragen: Aubergine. Diese Farbe sieht besonders gut bei Abendmode aus.

Orange
Diese Farbe wirkt fröhlich und strahlt Wärme aus. Orange ist eine ganz typische Farbe für Sie.

Braun
Braun ist eine Farbe aus der Natur und wird als warm empfunden. Braun ist also eine ideale Farbe für Sie, wie z.B. warmes Schokobraun, Terrakotta, dunkles Haselnussbraun. Braun ist eine gute Basisfarbe für Sie.
Grau
Grau wirkt sehr nüchtern und kühl. Als Farbe ist es für Sie nicht ideal.
Beige
Beige ist eine sehr warme Farbe und daher gut für Sie geeignet. Beige wirkt an Ihnen sehr weiblich und kann mit allen Tönen aus dem Farbpass kombiniert werden.
Weiß
Das typische Reinweiß ist für Sie zu hart. Wenn Sie Weiß tragen wollen, wäre Wollweiß, Elfenbein, Champagner, also ein abgedunkeltes, gedämpftes Weiß für Sie besser und kleidsamer.
Schwarz
Schwarz ist eine sehr dunkle und harte Farbe. Sie steht Ihnen leider nicht, da sie Sie älter und müde wirken lässt und Ihnen alles Strahlende raubt. Dunkelbraun ist für Sie die bessere Wahl.
Gold
Gold ist sehr warm und sieht an Ihnen sehr gut aus, weil es den Unterton Ihrer Haut und Haare widerspiegelt. Auch als Schmuckfarbe ist Gold ideal.
Silber
Silber ist eindeutig zu kühl für Sie und deshalb nicht geeignet .

Post to Twitter In Twitter veroeffentlichen

   

  

Die Farben des Frühlings

 

 

So sieht der Frühlingstyp aus:

 

Haut:
hell, zart, fast blass und transparent, goldbeige, gelblicher bis zart goldener Unterton, meist sonnenempfindlich, können aber auch schnell braun werden. Sommersprossen sind häufig und goldbraun. Frühlingstypen neigen zu Rötungen und roten Flecken im Gesicht.


Augen:
hell und strahlend. Blau, Grün, Braun (Bernsteinfarben).

Haar:
Typisch sind goldblonde Haare, Goldbraun, Goldbeige, Hellrot. Von Natur aus hat dieser Typ Strähnen in verschiedenen Nuancen im Haar, besonders, wenn das Haar oft der Sonne ausgesetzt ist. Das Haar ist meistens fein.

 

 

Das sind Ihre besten Farben: hell, warm, leuchtend

 

Idealfarben:

Warme, klare, helle Nuancen wie Apricot, Lindgrün, Goldbeige, Zarttürkis unterstreichen die zarten Eigenfarben dieses Typs, lassen den Teint strahlen, Müdigkeitsfältchen verschwinden.

 

Problemfarben:

Dunkle, schwere Töne wie Schwarz, kühle Intensivtöne wie Pink, Mauschelfarben wie Oliv, Pastellfarben wie gedämpftes Hellblau. Sie erdrücken den Frühlingstyp optisch oder lassen ihn unscheinbarer aussehen.

 

  

Die Farben im Einzelnen: Welche Nuance steht Ihnen?

 Blau
ist eine kühle Farbe und daher nicht so gut für Sie geeignet. Allerdings können Sie bei Blautönen, die einen hohen Gelb-Anteil aufweisen, zugreifen: z.B. alle Aqua-Töne, helles Türkis oder strahlendes Kornblumenblau.

Rot
Ihr Rot ist ein warmes, helles Tomatenrot, ein Orangerot und ein Korallenrot. Alle bläulichen Rot-Töne sind nichts für Sie.

Grün
Ihr ideales Grün weist einen hohen Gelb-Anteil aus und muss immer warm wirken: Maigrün, Apfelgrün, Grasgrün sehen am Frühling ausgesprochen gut aus.

Gelb
Die meisten Gelb-Töne wirken können Sie tragen, es muss leuchtend und heiter wirken, z.B. Löwenzahngelb, Goldgelb, Sonnengelb (kein Zitronengelb oder Senfgelb!)

Rosé
Diese zarte, sehr weibliche Farbe ist wie geschaffen für Sie. Allerdings sollten Sie nur warme Rosé-Töne wählen: Hummer, Lachsrosa, Koralle, Apricot schmeicheln Ihrem Teint besonders und sehen sehr frisch aus. 


Lila/Violett
Lila oder auch Violett ist eine Mischung aus Rot und Blau. Es ist keine sehr typische Farbe für Sie, aber ein warmes, leuchtendes, helles Violett wie etwa von Krokussen oder Primeln können Sie gut tragen.

 

Orange
Diese Farbe wirkt sehr „laut“ und ist mit Vorsicht zu verwenden. Ein Apfelsinenorange steht Ihnen zwar gut, sollte aber möglichst mit einer Neutralfarbe abgemildert werden (z.B. mit Wollweiß)

 

Braun
Braun ist eine Farbe aus der Natur ist eine warme Farbe. Sie sollten allerdings die helleren Braun-Töne bevorzugen wie ein Honigbraun, Karamell oder Kamel. Diese Töne kann man gut als Basisfarbe einsetzen.

 

Grau
Grau ist eine neutrale Farbe – und kühl. Sie ist nichts für Sie.

Beige
Beige ist eine sehr warme Farbe und daher für Sie ideal. Es sollte nur nicht zu dunkel oder zu kühl mit Blau-oder Graustich sein. Sehr schön ist Eierschale.

 

Weiß
Das typische Reinweiß ist für Sie zu hart. Wenn Sie Weiß tragen wollen, wäre Wollweiß, Elfenbein, Champagner, also ein abgedunkeltes, gedämpftes Weiß für Sie besser und kleidsamer.

 

Schwarz
Schwarz ist eine sehr dunkle und harte Farbe. Sie steht Ihnen leider nicht, da sie Ihnen jede Frische raubt und Sie müde und abgespannt aussehen lässt.

 

Gold
Gold ist für Sie die ideale Schmuckfarbe. Auch ein Oberteil in Gold könnte gut aussehen, ein Zuviel davon könnte allerdings billig und protzig wirken.


Silber
Diese Farbe ist sehr kühl und ist daher nichts für Sie.

 

Im nächsten Artikel schreibe ich über das Aussehen und die Farben des Sommertyps. Seien Sie gespannt!

Post to Twitter In Twitter veroeffentlichen

Twitter links powered by Tweet This v1.6.1, a WordPress plugin for Twitter.